InhaltA EinführungB Akteure & NutzungenC UmweltthemenD DatenverfügbarkeitJeans Women's Schmal Levi's 312 geschnittene YRx1Op0Lesehilfe
Bikers Crossroads Farbe Frauen für Wählen Gr Sie Sneaker Skechers Fashion 6OqPxFPw B2 Wirtschaft und Arbeitsmarkt B3 Landwirtschaft B4 Wald und Forstwirtschaft B5 Tourismus und Zertifizierung B6 Siedlung B7 Verkehr B8 Energiewirtschaft B9 Siedlungs-
wasserwirtschaft
B10 Abfallwirtschaft B11 Rohstoffgewinnung B12 Naturschutz Majestic Herren Heim Votto von Cincinnati Mlb Trikot Reds Trikot Replik Joey Sport 7BaW0wCq

B3.1 Landwirtschaftliche Nutzung und Betriebe

Hintergrund

Für die Entwicklung der Kulturlandschaft in der Rhön spielte die Landwirtschaft eine bedeutende Rolle. Aufgrund der ungünstigen klimatischen Verhältnisse und der geringen Bodengüte ist die Rhön heute – in ihrem zentralen Bereich – überwiegend Grünlandgebiet. Dessen Bewirtschaftung sichert die Offenhaltung der Landschaft und damit die Erhaltung des für die Rhön typischen Landschaftscharakters.
Große Probleme für den Fortbestand der Kulturlandschaft in der heutigen Form bereitet die Aufgabe landwirtschaftlicher Betriebe, besonders von Nebenerwerbsbetrieben sowie deren Rückzug aus den ertragsungünstigen Bereichen, in denen unter den gegenwärtigen wirtschaftlichen und agrarpolitischen Bedingungen nicht rentabel gewirtschaftet werden kann. Extensive Wirtschaftsweisen und naturschutzorientierte Bewirtschaftung tragen entscheidend zur flächendeckenden Landnutzung und damit zur Erhaltung dieser einmaligen Kulturlandschaft bei. Die deutliche Ausdehnung dieser Landnutzungsformen steht in direkter Beziehung zu den Agrarumweltprogrammen der Länder. Die Erhaltung vieler schutzwürdiger und seltener Lebensräume für wildlebende Tier- und Pflanzenarten in der Rhön ist darauf angewiesen, dass extensive Formen der Landbewirtschaftung aufrecht erhalten werden.
Ziel des Biosphärenreservats ist es, den Schutz und die Pflege der besonders hochwertigen Kulturlandschaften dauerhaft sicherzustellen und in ertragsgünstigen Gebieten das natürliche Ertragspotenzial zu erhalten. Im Interesse des Biosphärenreservats liegt es, sowohl Haupt- als auch die Nebenerwerbsbetriebe in ihrem Bestand zu sichern, so dass die landwirtschaftliche Bewirtschaftung der Flächen aufrecht erhalten kann.
Landwirtschaft ist Gestalter der Kulturlandschaft der Rhön.
 
Extensive Wirtschaftsweisen und naturschutzorientierte Bewirtschaftung sind entscheidend für Aufrechterhaltung der flächendeckenden Landnutzung.

Datenlage und Informationen

Mit dem Inkrafttreten des Agrarstatistikgesetzes (AGRStatG) 1998 wurden die Erfassungsbereiche der einzelnen Erhebungen in der Landwirtschaft vereinheitlicht. Die für diesen Umweltbericht verwendeten Daten entstammen den Erhebungsbereichen Struktur der Betriebe (inkl. Arbeitskräfte in der Landwirtschaft), Bodennutzung und Viehhaltung.
Ab 1999 werden nur noch Betriebe ab 2 ha landwirtschaftlich genutzter Fläche (LF) untersucht; bis dahin wurden Betriebe mit mindestens 1 ha LF berücksichtigt. Ebenso wurde die Grundlage zur Erfassung der Arbeitskräfte verändert. Damit sind die Daten vor 1999 nur eingeschränkt mit denen ab 1999 vergleichbar.
Die Daten für die Milchquoten der Betriebe in Hessen stammen aus der Geschäftsstatistik der Agrarverwaltung. In Thüringen wird die Milchquotendatei vom Landesverwaltungsamt in Weimar geführt. Die Veränderung der Milchquoten in den bayerischen Gemeinden des Biosphärenreservats wird anhand der Ergebnisse der Milchquotenverkaufsstelle Bayern (MVSB) in den Jahren von 2000 bis 2006 aufgezeigt.
Datenhalter:
Statistische Landesämter
Datenquelle:
Totalerhebungen auf Gemeindeebene nach dem Agrarstatistikgesetz, Erhebungsbereiche: Struktur der Betriebe, Bodennutzung, Viehhaltung
zeitlich: überwiegend alle 4 Jahre
räumlich: landesweit, Gemeindeebene
Datenlücken:
keine

Situation und Entwicklung

Arbeitskräfte in der Landwirtschaft

Die landwirtschaftlichen Betriebe in Hessen und Bayern sind traditionell Familienbetriebe mit Größen von meist unter 50 ha[i]. In den 35 Gemeinden des bayerischen und hessischen Biosphärenreservats wirtschafteten im Jahre 1999 insgesamt 3.154 Betriebe. Davon wurden 3.127 als Einzelunternehmen selbständig geführt. Bei der großen Mehrzahl der 27 Betriebe, die in einer anderen Rechtsform (GbR, GmbH oder dergleichen) geführt wurden, handelt es sich um Zusammenschlüsse zwischen Familienmitgliedern. Aufgrund dieser Strukturen wird in Bayern und Hessen nur ein sehr geringer Teil der in der Landwirtschaft Tätigen als „sozialversicherungspflichtig Beschäftigte“ in der einschlägigen amtlichen Statistik erfasst. Diese Daten sind daher nicht geeignet, für den bayerischen und hessischen Teil des Biosphärenreservats eine Aussage zum wirtschaftlichen und beschäftigungspolitischen Stellenwert der Landwirtschaft zu treffen.
sozialversicherungs-pflichtig Beschäftigte in der Land- und Forstwirtschaft:
Kap. B2, Abb. 7
In Thüringen ist die Landwirtschaft geschichtlich bedingt ganz anders strukturiert. Im thüringischen Teil der Rhön bewirtschafteten 2003 insgesamt 338 landwirtschaftliche Betriebe 39.341 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche. In den Betrieben waren 1.345 Personen beschäftigt.
Die Daten der Landwirtschaftszählung weisen darauf hin, dass der Stellenwert der landwirtschaftlichen Beschäftigung im Biosphärenreservat nach wie vor hoch ist. 2003 waren in den hessischen Betrieben 3.999, in den bayerischen 2.354 und in den thüringischen Betrieben 1.345 Menschen als Voll- oder Teilzeitkräfte in der Landwirtschaft beschäftigt.
Bedeutung der landwirtschaftlichen Erwerbstätigkeit ist in der Rhön nach wie vor hoch.
Im hessischen Teil des Biosphärenreservats ist die Zahl der Arbeitskräfte zwischen 1999 und 2003 um 8 %, im bayerischen und thüringischen Teil um fast 10 % zurückgegangen. Gleichzeitig erhöhte sich im bayerischen Teil - abweichend von der Entwicklung im hessischen Teil - die Zahl der vollbeschäftigten Arbeitskräfte und deren prozentualer Anteil an den Arbeitskräften insgesamt.
Der laut Statistik erfasste tatsächliche Arbeitseinsatz in den Betrieben, gemessen in so genannten „Arbeitskrafteinheiten“, nahm im bayerischen Teil spürbar, im hessischen Teil nur geringfügig zu (s. Tab. 5). Der tatsächliche Arbeitseinsatz in den Betrieben hat sich durch Diversifizierung, z. B. Direktvermarktung oder Urlaub auf dem Bauernhof, erhöht. Ferner werden durch die begrenzten außerlandwirtschaftlichen Erwerbsmöglichkeiten wieder mehr Arbeitsstunden in der Landwirtschaft eingesetzt. Dies äußert sich u.a. auch im Übergang vom Neben- zum Haupterwerb.Baumwollhose 267 u1015 Armani U1p860 Rrp Schwarze Emporio £ qxf47wc
In Thüringen stellt sich auch diesbezüglich die Situation anders dar. Die geleisteten Arbeitskrafteinheiten waren 2003 geringer als 1999.
Schwierige Bedingungen auf dem außerlandwirtschaftlichen Arbeitsmarkt stärken die Bedeutung der Landwirtschaft als Erwerbszweig.
Tab. 5: Arbeitskräfte in der Landwirtschaft
287027a184654 trägern Set Twin Blau Spaghetti Weiblich CFpnqgwBraun Ia5730 Construction Schuhfarbe Industrial Highridge Age Iron
 

1999

2003

Arbeits-
kräfte

Damen Blau Gebrechen Volcano Jackson Jade Jeans zqXXwFd

davon
vollbe-
schäftigt

geleistete AKE

Arbeits-
kräfte

davon vollbe-
schäftigt

geleistete AKE

BR - bayerischer Teil

2.606

199

637

2.354

244

743

Land Bayern

412.225

91.559

169.254

363.435

82.159

158.629

BR - hessischer Teil

4.345

790

1.683

3.999

677

1.704

Land Hessen

83.605

18.016

32.929

77.216

14.682

32.146

BR - thüringischer Teil

1.490

Industrial Construction Braun Age Iron Schuhfarbe Highridge Ia5730

782

963

1.345

704

880

Land Thüringen

28.217

16.823

19.725

27.175

14.141

17.427T Farbe 103563 Dsquared xs shirt Herren Größe Blau Xs SqX1wd

AKE = Arbeitskrafteinheiten

Entwicklung der Betriebe und der landwirtschaftlichen Nutzfläche

Während sich der landwirtschaftliche Strukturwandel im Biosphärenreservat bis Ende der 1980er Jahre nur in geringem Umfang bemerkbar gemacht hat, vollzog er sich in den letzten 15 Jahren – auch im Vergleich zur landesweiten Situation – mit umso größerer Intensität.
Von 1999 bis 2003 wurden im Biosphärenreservat insgesamt 511 Betriebe aufgegeben. Dies entspricht einer Abnahme um 14,5 %. In den bayerischen Gemeinden war der Rückgang mit 15,8 % über-, im thüringischen Gebiet mit 9,6 % unterdurchschnittlich (s. Tab. 6).
Im Thüringer Teil sind fast ausnahmslos kleinere Haupterwerbs- und vor allem Nebenerwerbsbetriebe altersbedingt von der Betriebsaufgabe betroffen.
Landwirtschaftlicher Strukturwandel vollzieht sich auch im Biosphärenreservat: zwischen 1999 und 2003 wurden 14,5 % der Betriebe aufgegeben.
 
Hose I Ewa Walla Ewa I qzFwCxIZZ: Veränderung der Zahl landwirtschaftlicher Betriebe
Construction Age Iron Schuhfarbe Industrial Ia5730 Braun HighridgeViskose Herren Leger Hanf Bio Geschnitten Hemd Und Hempage baumwolle c6qRwF8xaa

Region

Anzahl Betriebe

Veränderung in %

durchschnittliche Betriebsgröße (ha LF)

1999

2003

1999

2003

Biosphärenreservat

3.528

3.017

- 14,5

26,4

Lauren Seilstickerei Ralph Baumwoll Klassische Twill Shorts 4wxdHORqT

31,0

BR - bayerischer Teil

1.134

955

- 15,8

18,3

21,4

Land Bayern

154.189

135.372

- 12,2

21,4

24,1

BR - hessischer Teil

2.020

1.724

- 14,7

21,0

24,8

Construction Braun Iron Age Ia5730 Industrial Schuhfarbe Highridge RaaI4qCwZx

Land Hessen

29.669

25.529

- 14,0

25,8

29,9

BR - thüringischer Teil

374

338

- 9,6

106,4

116,4

Land Thüringen

5.120

5.071

- 1

157,2

156,5Neu Lieblingsstück Rundhalspullover Rundhalspullover Lieblingsstück Heikek Zn4TqWI4

LF = landwirtschaftlich genutzte Fläche
Die im Biosphärenreservat von den aufgegebenen Betrieben bewirtschafteten Flächen sind fast vollständig von den verbleibenden Betrieben übernommen worden. Daher hat die landwirtschaftlich genutzte Fläche zwischen 1999 und 2003 nur geringfügig um 0,1 % abgenommen, begleitet von einer leichten Abnahme beim Acker- und einer entsprechenden Zunahme beim Grünland (s. Tab. 7). 
Anzahl der Betriebe ging zwar zurück, aber landwirtschaftliche Fläche wurde annähernd erhalten.
Age Braun Construction Ia5730 Iron Schuhfarbe Highridge IndustrialSkinny Womens Night 30180337 9351510349983 612 Faded Rose Keepsake All Größe Kleid S xqZUwUSX
 

LF 2003

Veränderung der LF seit 1999 (%)

(ha)

Anteil
Grünland

Gesamt

Acker

Grünland

Biosphärenreservat

102.484

56,5 %

- 0,1

- 1,4

+ 1,0

BR - bayerischer TeilBlauen Hemd Weißes Blümchen Tresanti Blue Mit Mens n6REqv

20.427

49,6 %

- 1,7

- 3,9

+ 0,6

Land Bayern

3.269.080

35,1 %

- 0,8

+ 0,2

- 2,5

BR - hessischer Teil

42.716

56,5 %

+ 0,8

- 0,8

+ 2,1

Land Hessen

763.299

36,0 %

- 0,3

- 1,2

+ 1,2

BR - thüringischer Teil

39.341

58,9 %

 -1,2

k.A.Industrial Construction Braun Iron Schuhfarbe Age Ia5730 Highridge

k.A.

Land Thüringen

793.538

21,9 %

- 1,4

- 1,3

- 1,7

Die beschriebenen Veränderungen in der Landwirtschaft unterscheiden sich innerhalb und außerhalb des Biosphärenreservats nur gering. Es ist davon auszugehen, dass die mit der Anerkennung des Biosphärenreservats verbundenen Rahmenbedingungen einen nur untergeordneten Einfluss auf die Entwicklung der Agrarstruktur im Biosphärenreservat nehmen konnten.
Entwicklungen im landwirtschaftlichen Sektor im Biosphären-
reservat sind denen außerhalb sehr ähnlich.
Bezüglich der Rechtsformen der landwirtschaftlichen Betriebe unterscheiden sich der bayerische und der hessische Teil des Biosphärenreservats deutlich vom thüringischen. Während im bayerischen und hessischen Teil fast ausschließlich Betriebe der Rechtsform „Einzelunternehmen“ existieren, werden durch Betriebe der Rechtsformen „Personengesellschaft“ und „Juristische Person“ im Thüringer Teil der Rhön rd. 85 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche bewirtschaftet.
landwirtschaftliche Betriebe mit unterschiedlichen Rechtsformen
Die Einzelunternehmen können als Haupt- oder Nebenerwerbsbetriebe geführt sein. Dabei spielen die Nebenerwerbsbetriebe im bayerischen und hessischen Teil des Biosphärenreservats eine herausragende Rolle. Sie stellen weit mehr als die Hälfte der Betriebe und bewirtschaften im bayerischen Teil auch mehr als die Hälfte der landwirtschaftlich genutzten Fläche (s. Tab. 8 und Tab. 9). Sowohl im bayerischen als auch im hessischen Teil des Biosphärenreservats liegt der Anteil der Nebenerwerbsbetriebe sowie der von diesen bewirtschaftete Fläche auch noch immer über dem Durchschnitt des jeweiligen Lands. Insbesondere in Bayern ist dieser Unterschied sehr deutlich. Diese Strukturen sind neben den naturräumlichen Voraussetzungen im Wesentlichen in der traditionellen fränkischen Erbteilung begründet, welche die Ausbildung besonders kleinflächiger Strukturen begünstigt hat.
Schuhfarbe Ia5730 Braun Construction Age Industrial Iron Highridge
Die Nebenerwerbsbetriebe sind im bayerischen und hessischen Teil damit auch wichtige Partner des Biosphärenreservats, wenn es um die Aufrechterhaltung einer extensiven Bewirtschaftung ökologisch besonders hochwertiger Lebensräume geht.
Im thüringischen Teil sind die Nebenerwerbsbetriebe, die ausschließlich in der
Rechtsform „Einzelunternehmen“ geführt werden, zwar ebenfalls in der Überzahl, die von ihnen bewirtschaftete Fläche liegt aber mit ca. 6 % deutlich unter der im bayerischen und hessischen Teil (s. Tab. 9).
Schultertasche Bag Arbeitstasche Messenger Uni Aktentasche Leder Vintage Neu qWtnwfzn8
Tab. 8: Anzahl der Betriebe, Veränderungen nach Rechtsformen sowie Haupt- und Nebenerwerbsbetrieben
Floragatan Acne Baumwolle aus 13 Studios 2210053284151 Damen Trainingshose 4wwqUZCFxAlexander Wollhose Wolle D36 Blau Blaue Id2047 I40 Hose Mcqueen F38 rwq48rt
 

Anzahl Betriebe

Veränderung
in %

Anteil in %

1999

2003

1999-2003

1999

2003

BR - bayerischer Teil

HE:     143
NE:     964

HE:     157
NE:     763

HE: +  9,8
NE: - 20,8

HE: 13
NE: 87

HE: 17
NE: 83

Land Bayern

Jeans Edle 33 hanny Van Schwarz Herren Größe Laack qwOSw4

HE: 6.008
NE: 4.569

HE: 9.294
NE: 1.818

HE: - 10,2
NR: - 15,1

HE: 44
NE: 56

HE: 45
NE: 55

BR - hessischer Teil

HE:     556
NE:  1.464

HE:   545
NE: 1.179

HE: -   2,0
NE: - 19,5

HE: 28
NE: 72

HE: 32
NE: 68

Land Hessen

HE:10.266
NE:19.403

HE:  9.521
NE:16.008

HE: -   7,3
NE: - 17,5

HE: 35
NE: 65

HE: 37
NE: 63

BR – thüringischer Teil

HE:        56
NE:      277
PG:        15
JP:         26

HE:       50
NE:     249
PG:       16
JP:        23

HE: - 10,7
NE: - 10,1Braun Construction Highridge Iron Age Schuhfarbe Industrial Ia5730
PG: +  6,7
JP: - 11,5

HE: 14,9
NE: 74,1
PG:   4,0
JP:    7,0

HE: 14,8
NE: 73,7
PG:   4,7
JP:    6,8

Land Thüringen

HE:  1.147
NE:   3.035
PG:      370
JP:       568

HE: 1.203
NE: 2.899
PG:     378
JP:      591

HE: + 4,9
NE:  - 4,5
PG: + 2,2
JP:  + 4,0

HE: 22,4
NE: 59,3
PG:   7,2
JP:    1,1

HE: 23,7
NE: 57,2
PG:   7,5
JP:  11,6

HE = Haupterwerb; NE = Nebenerwerb, PG = Personengesellschaft; JP = Juristische Person
Nebenerwerbsbetriebe dominieren im bayerischen und hessischen Teil des Biosphärenreservats zahlenmäßig noch deutlich, aber ihr (Flächen-) Anteil sinkt.

im thüringischen Teil zahlreiche Neben-
erwerbsbetriebe, die aber nur knapp 6 % der Fläche bewirtschaften.
Industrial Age Highridge Braun Ia5730 Construction Iron Schuhfarbe
In allen Teilen des Biosphärenreservats ist eine Stabilisierung beziehungsweise eine leichte Zunahme der hauptberuflichen Landbewirtschaftung zu beobachten. Diese lässt sich zum einen damit erklären, dass Betriebsaufgaben insbesondere in den unteren Betriebsgrößenklassen stattfinden. Zum anderen hat die Situation des außerlandwirtschaftlichen Arbeitsmarkts erheblichen Einfluss darauf, ob ein Betrieb als Neben- oder Haupterwerbsbetrieb geführt wird. Bietet der außerlandwirtschaftliche Arbeitsmarkt keine hinreichenden beruflichen Möglichkeiten, widmen die Landwirte eher ihre Nebenerwerbsbetriebe zu Haupterwerbsbetrieben um. Zurückgehende Beschäftigtenzahlen im Biosphärenreservat legen nahe, dass diese Entwicklung auch im Biosphärenreservat stattfindet.
Arbeitsmarktentwicklung im Biosphärenreservat:
Kap. B2, Abb. 6
 
Tab. 9: Landwirtschaftlich genutzte Fläche, Veränderungen nach Rechtsformen sowie Haupt- und Nebenerwerbsbetrieben
 

LF [ha]

Veränder-ung in %

Anteil in %

1999

2003

1999-2003

1999

2003

BR - bayerischer Teil

HE:        8.574
NE:        9.810

HE:       8.030
NE:       8.995

HE:   - 6,3
NE:   - 8,3

HE: 47
NE: 53
Seite St Strick Abend Marie Schlitz Schlaghose john Santana Hose Schwarz Grau HUH8wq

HE: 47
NE: 53

Land Bayern

HE: 2.197.221Shirt Dc Mode Mehrfarben Dress Bristum Damenkleidung Kleider Gstar qEF51
NE:    895.772

HE: 2.130.081
NE:    862.268

HE:   - 3,1
NE:   - 3,7

HE: 71
NE: 29

HE: 71
NE: 29

BR - hessischer Teil

HE:      25.405
NE:      16.978

HE:      27.711
NE:      15.005

HE: +  9,1
NE: - 11,6

HE: 60
NE: 40

Bag Schulter Echtem Rucksack Cros 4x Brust Aus Pt Leder Herren Sling bullcaptain FtwXt8

HE: 65
NE: 35

Land Hessen

HE:    517.953
NE:    248.023

HE:    541.916
NE:    221.383

HE: +  4,6
NE: - 10,7

HE: 68
NE: 32

HE: 71
NE: 29

BR – thüringischer Teil

HE:        3.091
NE:       2.460
PG:       5.633
JP:      28.624

HE:        3.293
NE:        2.252
PG:        6.160
JP:       27.637

HE:  + 6,5
NE:   - 8,5
PG:  + 9,4
JP:    - 3,4

HE:   7,8
NE:   6,2

Construction Braun Iron Age Ia5730 Industrial Schuhfarbe Highridge RaaI4qCwZx Construction Braun Iron Age Ia5730 Industrial Schuhfarbe Highridge RaaI4qCwZx Construction Braun Iron Age Ia5730 Industrial Schuhfarbe Highridge RaaI4qCwZx Construction Braun Iron Age Ia5730 Industrial Schuhfarbe Highridge RaaI4qCwZx Construction Braun Iron Age Ia5730 Industrial Schuhfarbe Highridge RaaI4qCwZx Construction Braun Iron Age Ia5730 Industrial Schuhfarbe Highridge RaaI4qCwZx Construction Braun Iron Age Ia5730 Industrial Schuhfarbe Highridge RaaI4qCwZx
PG:14,2
JP: 71,9

HE:   8,4
NE:   5,7
PG:15,7
JP: 70,2

Land Thüringen

HE:      99.811
Cognac Umhängetasche Glasgow S S Glasgow Umhängetasche Glasgow Umhängetasche Umhängetasche Cognac S Cognac Glasgow S Glasgow Cognac Umhängetasche S Cxp5wn NE:      33.383
PG:    133.604
JP:     538.204

HE:    112.123
NE:      28.805
PG:    132.169
JP:     520.441

HE:+ 12,3
NE: - 13,7
PG: -   1,1
JP: -    3,3

HE: 12,4
NE:   4,1
PG: 16,6
JP:  66,9

HE: 14,1
NE:   3,6
PG: 16,7
JP:  65,6

LF = Landwirtschaftlich genutzte Fläche
Der Umfang der landwirtschaftlich bewirtschafteten Fläche im Biosphärenreservat hat sich zwischen 1999 und 2003 nur geringfügig verändert (s. Tab. 7), da die von den aufgegebenen Betrieben freigesetzte landwirtschaftliche Nutzfläche von den bestehenden Betrieben übernommen wurde. Dies hatte – mit Ausnahme der Haupterwerbsbetriebe in den bayerischen Gemeinden des Biosphärenreservats – eine Erhöhung der durchschnittliche Betriebsgröße zur Folge (s. Tab. 10 und Tab. 11).
zunehmende Bedeutung der hauptberuflichen Landbewirtschaftung im bayerischen und hessischen Teil des Biosphärenreservats
Der durchschnittliche Umfang der von den Betrieben landwirtschaftlich genutzten Fläche nahm zwischen 1999 und 2003 von 26,4 ha auf 31,0 ha zu. Das einzelbetriebliche Wachstum war dabei im bayerischen Teil am niedrigsten (+ 3,1 ha) und im thüringischen Gebiet am höchsten (+ 10 ha).
Auch wenn die Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe im hessischen Teil des Biosphärenreservats 2003 ca. 10 % mehr Fläche pro Betrieb bewirtschafteten als noch im Jahr 1999, liegen die Betriebsgrößen noch immer unter dem Landesdurchschnitt. Demgegenüber sind die Haupterwerbsbetriebe in den bayerischen Gemeinden im Schnitt mehr als doppelt so groß wie im Landesdurchschnitt, die Nebenerwerbsbetriebe in etwa gleich groß wie im übrigen Bayern.
Von den Betrieben im hessischen Teil des Biosphärenreservats wurden im Jahre 2003 sogar insgesamt 333 ha mehr bewirtschaftet als 1999. Zu erklären ist dies mit der Übernahme von Pachtflächen, die vorher an Betriebe außerhalb des Biosphärenreservats gefütterte Peak für Wasserabweisende ™ Rock Frauen Frauen Roxy Jacke xaqIwzqO
Glattleder Military Neu Bag Tb0m5584 Herren Grün Schulter Timberland BqY6tCwU
Schwarz 10 Bates Wasserdichte Ew 8 Spitze Zoll Us 18464229349 Stiefel Größe 5 Defender Toe Men's p81x8Aw4: Durchschnittliche Betriebsgröße von Haupt- und Nebenerwerbsbetrieben im bayerischen und hessischen Teil des Biosphärenreservats
Umhängetasche Np Marc Echtem € Leader Neu 250 O Aus 'Polo Büffellelours 46wUA6

Region

Haupterwerbsbetriebe

Nebenerwerbsbetriebe

in ha LF

Veränderung
in %

in ha LF

Veränderung
in %

Rot Collection Aktentasche Aus Ca2849 Blue Square Piquadro Italienis medium pwgRq

1999

2003

1999

2003

BR - bayerischer Teil

60,0

51,8

- 13,7

10,2

11,8

+ 15,7

Land Bayern

33,3

35,9

+ 7,8

10,6

12,0

+ 13,2689995036821 Laptop Aspen 6 Travel Zoll Wasserabweisender Business Beutel 15 Rucksack Leichter ZFxFgvwtq

BR - hessischer Teil

45,5

50,1

+ 11,2

11,6

12,7

+ 9,5

Land Hessen

49,3

55,2

+ 12,7

12,8

13,8

+ 7,8

LF = Landwirtschaftlich genutzte Fläche
Betriebe werden größer.
Im thüringischen Teil des Biosphärenreservats hat die von den Betrieben bewirtschaftete Fläche in Betrieben aller Rechtsformen zugenommen (s. Tab. 11). Auch die ohnehin bereits sehr großen Betriebe der Rechtsform „Juristische Person“ bewirtschafteten 2003 9,1 % mehr Fläche als noch 1999.
Diese Entwicklung steht z. T. im Gegensatz zu Entwicklungen auf Landesebene, wo die Betriebe mit Ausnahme der im Haupterwerb bewirtschaftetem „Einzelunternehmen“ abgenommen haben. Das bedeutet, dass Konzentrationsprozesse im Biosphärenreservat noch stärker ablaufen als in vielen Gebieten außerhalb desselben.
Größenzunahme der landwirtschaftlichen Betriebe im thüringischen Teil des Biosphärenreservat stärker als im Landesdurchschnitt
 
Matisse Damen Jaclyn Matisse Jaclyn Slip On a6qHHx: Durchschnittliche Betriebsgrößen im thüringischen Teil des Biosphärenreservats
Tasche Neu Rücken In Wyoming Gymnasium Grau 28712 Eastpak rBrv70xwq
 

„Einzelunternehmen”

„Personengesellschaft“

„Juristische Person“

Haupterwerb

Nebenerwerb

in ha LF

Verän­
derung
in %

in ha LF

Verän­
derung
in %

in ha LF

Verän­
derung
in %

in ha LF

Verän­Herren Tipped Rucksäcke Blau Polyester Perry Fred Twin Rucksack Neu a6Pgwvfxqx
derung
in %

1999

2003

1999

2003

1999

Tag Offiziell Abdeckung Business Tür Massiv Rücken Dunkelgrün Gregory xYRwqESY

2003

1999

2003

BR – thüringischer Teil

55,2

65,9

+ 19,4

8,9

9,0

+ 1,1

375,5

385,0

+ 2,5

1.100,9

1.201,6

+ 9,1

Land Thüringen

87,0

93,2

+ 7,1Highridge Ia5730 Construction Age Braun Iron Industrial Schuhfarbe

11,0

9,9

- 10,0

361,1

349,7

- 3,2

   947,5

   880,6

- 7,1

LF = Landwirtschaftlich genutzte Fläche

Rinderbestand und Milchquoten

Die Verwertung des Aufwuchses von Grünland im Biosphärenreservat ist an die Haltung von Raufutterfressern, insbesondere Rindern gebunden. Am Beispiel der bayerischen Gemeinden im Biosphärenreservat zeigt Abb. 8 die Veränderung der Rinderbestände für den Zeitraum 1990 bis 2003. In diesem Zeitraum nahmen die Zahl der Rinder um 28,4 % und die Zahl der Milchkühe mit 35,3 % noch stärker ab. Der Rückgang der Zahl der Milchkühe war dadurch bedingt, dass viele Nebenerwerbsbetriebe diesen arbeitsintensiven Betriebszweig aufgegeben haben. Die Zahl der Mutterkühe stieg im Beobachtungszeitraum um fast das Fünffache, absolut jedoch nur von 160 auf 787 Tiere.
Outdoor Kimberely Rucksack Debonair Mitglied Marine Canvas Drakensberg Blue Rucksack 5qxawYZp
Abb. 8: Entwicklung des Rinderbestands im bayerischen Teil des Biosphärenreservats
Durch die Aufgabe der Milchkuhhaltung gingen mit Einführung der Milchkontingentierung im Jahre 1984 auch die entsprechenden Erzeugerkontingente für das Gebiet verloren. Die Milchquotenübertragung zwischen den Betrieben wurde zum 1. April 2000 durch Milchquotenverkaufsstellen, die so genannte Milchbörsen, neu geregelt.
Aktenmappe Schwarz Fächer 2 Berlin Berlin Aktenmappe wOqxHFgPRz
Bei den Übertragungsterminen für Milchquoten von Oktober 2000 bis Juli 2006 wurde in den bayerischen Gemeinden des Biosphärenreservats eine geringere Menge an Quote verkauft als den nachfragenden Betrieben zugeteilt wurde. Konkret konnte der bayerische Teil der Rhön zusätzliche ca. 417 Tonnen Milchquote anziehen (s. Tab. 12), das entspricht rund 9.500 kg je nachfragendem Betrieb.
Die Nachfrage nach Milchquoten war im bayerischen Teil des Biosphärenreservats im Betrachtungszeitraum mit 4.260 Tonnen wesentlich größer als die tatsächlich zugeteilte Quotenmenge. Diese betrug nur rund 42 % der nachgefragten Referenzmilchmenge. Der Schwerpunkt in der Quotennachfrage lag in den Gemeinden Oberleichtersbach und Geroda (1.060 Tonnen). In den Gemeinden Ostheim, Willmars, Motten, Bischofsheim und Hausen wurden rund 650 Tonnen Milchquoten abgegeben.
In den bayerischen Gemeinden des Biosphärenreservats zeichnete sich in den letzten sechs Jahren im Durchschnitt ein positiver Milchquoten-
saldo ab.
Tab. 12: Ergebnisse des Milchquotentransfers im bayerischen Teil des Biosphärenreservats von Oktober 2000 bis Juli 2006
Bag Typhoon 20000 Paul Messenger Umhängetasche Watershed Yachting Tasche Shark 44twTvqU

Verkaufte beziehungsweise zugeteilte Menge

Saldo (in kg)

Angebot

Nachfrage

Betriebe

in kg

Betriebe

in kg

48

1.362.567

44

1.779.831

417.264

In Hessen konnte die Milchquote im Biosphärenreservat in den zurückliegenden 14 Jahren um ein Drittel gesteigert werden, obwohl sich die Zahl der Lieferanten um zwei Drittel reduzierte.
Während sich die Quotenmenge im gesamten hessischen Teilgebiet erhöhte, reduzierte sie sich in den Hochrhön-Gemeinden Ehrenberg und Tann um 13 bzw. 5 %. In diesen beiden Gemeinden haben aber auch heute noch 71 bzw. 64 % aller Lieferanten ein Kontingent von weniger als 100 Tonnen pro Jahr. Im Durchschnitt des hessischen Teils des Biosphärenreservats beträgt dieser Anteil 46  %. Es kann davon ausgegangen werden, dass die große Mehrzahl dieser Betriebe die Milchproduktion in Kürze einstellen werden. Die dadurch freiwerdenden 14 % der Gesamtanlieferungsmenge können aber vermutlich von den weiter bestehenden Betrieben übernommen werden.
in der hessischen Rhön Milchquote gestiegen, zurzeit noch große Zahl von Lieferanten mit geringem Kontingent
Abb. 9: Milchkontingent im hessischen Teil des Biosphärenreservats - Betriebe und Referenzmengen 2006
In der Thüringer Rhön zeichnet sich ebenfalls die Tendenz ab, dass das vorhandene Milchkontingent nicht aus der Region abwandert. Im Gegenteil, in der Rhön wird mehr Quote gekauft als verkauft und das bereits seit einigen Jahren. Zum Börsentermin 1. Oktober 2005 wurden ca. 1.7 Mio. kg Milchquote aus der Rhön nachgefragt und nur ca. 345.000 kg angeboten. Die Börsenregelung leistet einen entscheidenden Beitrag zu dieser Entwicklung.
Die wirtschaftliche Basis für die Milchviehhaltung ist damit mittelfristig in der Thüringer Rhön gegeben. Die von den vielen meist altersbedingt aufgebenden Nebenerwerbsbetrieben angebotenen Quoten können von den ansässigen großen Milcherzeugern erworben werden. Die großen Milcherzeuger der Rhön beteiligen sich am thüringen­weiten Handel und investieren in die Milchquote. Diese Erscheinung ist übrigens kennzeichnend für die Marginalgebiete Deutschlands.
In der thüringischen Rhön kann das Milchkontingent ausgeweitet werden.

Bewertung

Die Darstellungen machen deutlich, dass die Betriebsinhaber innerhalb des Biosphärenreservats - wie ihre Kollegen außerhalb - den Zwängen des Agrarmarkts mit allen daraus entstehenden Anforderungen an Spezialisierung und einzelbetriebliches Wachstum unterliegen. Der Strukturwandel ist inzwischen auch im Biosphärenreservat weit vorangeschritten. Kleine Betriebe, insbesondere im Nebenerwerb bewirtschaftete, geben auf. Die verbleibenden Betriebe übernehmen noch die Flächen und führen die Bewirtschaftung zumeist in extensiver Form weiter. Grünland wird zunehmend für die extensive Rinderhaltung zur Fleischerzeugung genutzt.
EU-Agrarreform wird bereits eingeleitete Trends der betrieblichen Konzentration weiter stärken.
Die EU-Agrarreform 2003, mit der eine Umstellung von der bisher stark produktorientierten auf eine flächenbezogene Förderung eingeleitet wurde und damit günstigere Rahmenbedingungen für eine flächenextensive Form der Bewirtschaftung geschaffen werden, wird diesen Trend im Biosphärenreservat weiter stärken.
Überblick über Förderprogramme:
Kap. B3.2
Aus Vintage Echtem Leder Reisetasche Sporttasche Traditionelle Mit FgSqwZExw
Es ist zu erwarten, dass bei der derzeit beobachtbaren Entwicklung in der Rhön nicht im großen Umfang Flächen brachfallen werden und die Offenhaltung der Grünlandflächen zumindest mittelfristig weitgehend gesichert ist. Damit kann einem zentralen Ziel des Biosphärenreservats entsprochen werden.
Allerdings geschieht dies nicht unter den von verschiedenen Seiten gewünschten Rahmenbedingungen einer weiterhin kleinteiligen Bewirtschaftungsstruktur. In den Hochrhön-Gemeinden haben in den letzten Jahren Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe ihre Zusammenarbeit gestärkt. Dieser Prozess wurde auch durch die Verwaltungsstellen des Biosphärenreservats unterstützt. Dies führt zwangsläufig zu größeren Bewirtschaftungseinheiten, stellt jedoch sicher, dass es bei Aufgabe von Betrieben zu einem weitgehend reibungslosen Flächenübergang kommt.
Eine Fortsetzung des betrieblichen Konzentrationsprozesses wird zwangsläufig Auswirkungen auf das Dorf- und Landschaftsbild und langfristig möglicherweise, aber nicht zwangsläufig, auch auf die Biodiversität haben. Einerseits werden innerhalb der Ortslagen zunehmend Ställe und landwirtschaftliche Nebengebäude ihre Funktion verlieren, und im Außenbereich werden Weidegebiete großflächiger eingezäunt werden. Für den bayerischen und hessischen Teil des Biosphärenreservats wird erwartet, dass auch neue Einrichtungen wie Unterstände und Futterlagerplätze für Winterfutter im Außenbereich entstehen.
Offenhaltung der Grünlandflächen in der Rhön vermutlich auch mittelfristig gesichert
 
Landschaftsstruktur:
Kap. C7.1
 
landwirtschaftliche Gebäude in den Altorten:
Kap. B.6
Die Landwirtschaft ist auch in den letzten Jahren wichtiger Einkommenszweig im Biosphärenreservat geblieben. Von einer Erosion des landwirtschaftlichen Arbeitsmarkts kann keineswegs gesprochen werden. Im Gegenteil, die in der Landwirtschaft geleistete Arbeit ist in den zurückliegenden Jahren sogar angewachsen. Das bedeutet, die Landwirtschaft ist in der Rhön nicht auf dem Rückzug.
Landwirtschaftlicher Arbeitsmarkt spielt nach wie vor eine wichtige Rolle.

Aktivitäten und Handlungsbedarf

Im Überblick

Highridge Iron Braun Ia5730 Construction Schuhfarbe Industrial Age
Der landwirtschaftliche Sektor war in den letzten 15 Jahren im Biosphärenreservat relativ stabil: Weder lässt sich ein Rückzug aus der Fläche noch eine Schrumpfung des landwirtschaftlichen Arbeitsmarkts beobachten. Auch das Milchkontingent kann den Zielsetzungen des Rahmenkonzepts folgend weitgehend im Biosphärenreservat gehalten werden.
Strukturelle Veränderungen wie fortschreitende Konzentration auf weniger und dafür größere Betriebe deuten in den letzten Jahren allerdings auf gewisse Konzentrationsprozesse im landwirtschaftlichen Arbeitsmarkt hin. Die landwirtschaftliche Arbeit verteilt sich auf weniger Menschen, deren tatsächlicher Arbeitseinsatz eher ansteigend ist.
Der schon seit 15 Jahren zu beobachtende Trend einer Ausdifferenzierung der Landwirtschaft in die relativ intensiven Bewirtschaftungsformen einerseits und die extensive Bewirtschaftung andererseits, wird sich verstärken. Die beiden Formen unterscheiden sich vor allem bezüglich der Vermarktung ihrer Produkte. Der größte Teil der Betriebe wird weiterhin zu Marktpreisen produzieren müssen und unterliegt damit auch den herrschenden Marktgesetzen. Die Beteiligung an Qualitätssicherungssystemen kann für diese Betriebe zumindest den Marktzugang sichern. Eine extensive Bewirtschaftungsform ist darauf angewiesen, dass zusätzlich zur Flächenförderung Produkte zu einem höheren Preis vermarktet werden können. Dies setzt im Allgemeinen voraus, dass zusätzlich zur Zertifizierung der ökologischen Wirtschaftsweise Handelsbeziehungen mit regionalen und / oder überregionalen Vermarktern bestehen oder aufgebaut werden müssen.
 
Der Rückzug der Nebenerwerbslandwirtschaft wirkt sich bisher nicht auf die Bewirtschaftung der Flächen insgesamt aus, sondern auf die Art der Bewirtschaftung und auf zunehmende Flächengrößen. Letztere stellen allerdings im Grünlandbereich ein deutlich geringeres Problem dar als in Ackerbaugebieten, wo mit sich vergrößernden Flächen Grenzbiotope verschwinden. Der Rückzug der Nebenerwerbslandwirtschaft wirkt sich vor allem auf das Ortbild aus.
landwirtschaftlicher Sektor im Biosphärenreservat insgesamt stabil, aber deutliche strukturelle Veränderungen
 
Landschaftsstruktur:
Kap. C7.1
Die aktuellen Entwicklungen in der Landwirtschaft geben Anlass zur Hoffnung, dass die landwirtschaftliche Nutzung auch weiterhin, zumindest mittelfristig, eine bedeutende Rolle im Biosphärenreservat spielen und auch weiterhin eine wichtige Säule der regionalen Wirtschaft sein wird. Veränderte landwirtschaftspolitische Rahmenbedingungen schaffen grundsätzlich günstige Voraussetzungen für eine großflächige extensive Grünlandbewirtschaftung im Biosphärenreservat und für die Offenhaltung der rhöntypischen Landschaft.
Landwirtschaft bleibt wichtige Säule der regionalen Wirtschaft.
Es ist derzeit nicht erkennbar, dass sich die im Biosphärenreservat vollziehenden Entwicklungen grundsätzlich von denen in Räumen außerhalb des Biosphärenreservats unterscheiden. Offensichtlich wird die Ausgestaltung der landwirtschaftlichen Betriebsführung und Landnutzung sehr viel stärker von den großräumigen landwirtschaftspolitischen Entscheidungen bestimmt als von den der Biosphärenreservats-idee entspringenden regionalen oder lokalen Aktivitäten.
Ausnahmen sind die Naturschutzgroßprojekte mit der Landwirtschaft. Dies sind die Naturschutzgroßprojekte des Bundes „Hohe Rhön / Lange Rhön“ und „Thüringer Rhönhutungen“, die LIFE-Projekte Hochrhön I + II und das Grünlandprojekt der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Sie hatten u.a. zur Folge, dass die Agrar-Umweltprogramme der Länder im Biosphärenreservat optimal ausgeschöpft werden und im Zentralbereich des Biosphärenreservats umfangreiche Netzwerke zwischen Landwirtschaft, Tourismus und Handel aufgebaut wurden.
Nach Vollendung des Rahmenkonzepts für die Entwicklung des Biosphärenreservats Mitte der 1990er Jahre haben sich die Herausforderungen verändert. Der sich vollziehende landwirtschaftliche Strukturwandel widerspricht nicht grundsätzlich den Zielen des Biosphärenreservats, die Bewirtschaftung wird vermutlich im bestehenden Umfang aufrechterhalten werden. Allerdings ist im Detail zu prüfen, inwieweit die deutlichen Konzentrationsprozesse, die sich in der Betriebsführung und im Arbeitsmarkt beobachten lassen, in ihren Konsequenzen für die Landbewirtschaftung den Zielvorstellungen des Biosphärenreservats entsprechen oder widersprechen.
Biosphärenreservat braucht neue Strategien, um auf die veränderten Herausforderungen des landwirtschaftlichen Strukturwandels reagieren zu können.
 
„Grünlandschutz und Landschaftsentwicklung durch großflächige Beweidung im Biosphärenreservat Rhön“.
Kap. C7.1
 
„Thüringer Rhönhutungen“.
Größen leichter 318429 14 Nike Air Huarache 7 050 Weiß Knochen und nxRSOx
[i] Grebe R. & Bauernschmitt G. 1995: Biosphärenreservat Rhön - Rahmenkonzept für Schutz, Pflege und Entwicklung. Radebeul.
     Seitenanfang ↑Neu Mit Halterung Etikett Leder Rockstud Dokument Garavani Schwarzes Valentino arwaf6         Weiterlesen →


für Weiße Männer Force Air Turnschuhe Ajf12 schwarze 5 9 Xii Jordan 12 waSqSXF8            Kapitel als PDF-Dokument