Chia Samen – Superfood oder nur ein Hype?

Chia Samen – was sind das genau für kleine Körner?

Chia Samen sind schwarze Samenkörner einer Salbeipflanze  die in

Chia Samen
Chia Samen – Bildquelle Denise / pixelio.de

dem meisten Fällen aus  Mexiko oder Nicaragua stammt. Die Samenkörner wurden bereits von den Azteken und Maya als Sattmacher sehr geschätzt da die Chia-Samen sehr viel Energie für den Körper liefern. Sie sollen zudem eine entgiftende, konzentrationsfördernde und sehr energiereiche Wirkung haben. Die kleinen schwarzen Samenkörner zählen zu den ältesten, menschlichen Nahrungsmitteln überhaupt.

 

 Kann man mit Chia Samen abnehmen?

Die dunklen Samenkörner bringen den Körper nicht direkt zum Abnehmen, sie können den Körper beim Abnehmen jedoch sehr gut unterstützen, da die energiereichen Samen für ein gutes Sättigungsgefühl sorgen und dabei relativ wenig Kalorien haben.Chia Samen Pudding

Chia Samen Pudding – is(s)t lecker & gesund

 

Continue reading „Chia Samen – Superfood oder nur ein Hype?“

Chia Pudding

Frühstücksidee Chia Pudding mit Früchten

Chia Samen sind seit ein paar Monaten der Renner. Die kleinen, entweder weißen oder schwarzen Körnchen stecken voller hochwertiger Inhaltsstoffe wie Antioxidantien, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Besonders der Gehalt an Omega-3 kann so schnell von keinem anderen Lebensmittel überboten werden, er ist 10mal so hoch wie bei Lachs.

Woher kommt Chia Samen?

Die mexikanische Pflanze zählt zur Gattung des Salbei und ist ursprünglich in Mexiko beheimatet. Heute wird er kommerziell angebaut, um den immer größer werdenden Bedarf zu decken. Er kommt deshalb nicht mehr ausschließlich aus Zentralmexiko, sondern auch aus mehreren Ländern Südamerikas und aus Australien.

Die Ureinwohner Nord- und Mittelamerikas haben die Samen roh oder getrocknet verspeist und sie als Verdickungsmittel verwendet. Beim Kontakt mit Flüssigkeit bildet sich eine schleimige Konsistenz, die Polysaccharidschicht. Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe ist der Samen der Chiapflanze sehr beliebt geworden und wird über Müslis gestreut, in Gebäck eingearbeitet oder auch als Chia Pudding mit Früchten genossen.

Chia Pudding mit Früchten

GranatapfelkerneGrundsätzlich kann Chia Pudding mit allen beliebigen Früchten kombiniert werden. Das ergibt auf Wunsch einen süßen, säuerlichen oder allgemein fruchtigen Geschmack. Bananen sind sehr sättigend und haben eine starke Eigensüsse, wenn sie reif sind. Sie könnten als Ersatz für Agavendicksaft oder andere Süßungsmittel verwendet werden. Werden Beeren als Topping verwendet, können diese in der Saison frisch und ansonsten als Tiefkühlware verwendet werden. Ein besonderes Highlight ist die Kombination mit Granatapfelkernen. Diese sind wie kleine Fruchtbömbchen, die beim Verzehr geknackt werden und ihre säuerlich-herben Geschmack offenbaren. In Verbindung mit Chia Pudding eine herrliche Kombination:

Chia-Samen können Sie hier kaufen

Rezept für Chia Pudding mit Granatapfelkernen:

  • 3 Esslöffel Chiasamen
  • Pflanzenmilch (Hafer-, Mandel- oder Reismilch)
  • Granatapfelkerne

Die Samenkörnchen werden in ein Glas gegeben und mit der Pflanzenmilch bedeckt. Nach dem Aufquellen kommen die Granatapfelkerne dazu. Nach Wunsch kann dazwischen gepuffter Amaranth oder etwas Müsli gegeben werden. Alternativ lässt sich dazu auch anderes Obst kombinieren, hier ist der eigenen Kreativität keine Grenze gesetzt.

Fotos: quimuns@pixabay.de, Lebensmittelfotos@pixabay.de

essen im Alter

Gesund leben und im Alter mobil bleiben

Wer sich wie ich viel mit dem Thema Gesundheit, gesunde Ernährung und gesunde Lebensweise befasst, stößt irgendwann auch einmal auf das Thema „Alter“, besonders, wenn man selbst schon das halbe Jahrhundert überschritten hat. Die sogenannten „Bestager“ verfügen heute über ein fundiertes Wissen, was ihre eigene Gesundheit angeht und verlassen sich selbst bei einer größeren Kinderschar nicht mehr auf die familiäre Versorgung. Was ist möglich, um im Alter noch gesund und eigenständig zu bleiben? Damit ist nicht unbedingt der Umzug in eine Seniorenwohnanlage gemeint, sie kann aber dazugehören. Wer im eigenen Haus lebt, möchte es natürlich auch im Alter nicht verkaufen, dafür hat man ja schließlich ein Leben lang gearbeitet. Die Mobilität im Alter kann mit modernen Mitteln erhalten bleiben. Ich habe mir meine Gedanken gemacht und dabei folgendes herausgefunden:

Körperliche und geistige Fitness im Alter

Senioren von heute haben schwere Zeiten erlebt, zu denen auch Hungersnöte und Krisen gehörten. Sie sind deshalb nicht nur Lebenserfahren, sondern – wie ich während meiner Tätigkeit in der Altenhilfe festgestellt habe – durchaus auch abgehärtet. Dennoch gibt es sehr viele ältere und alte Menschen, deren Gesundheit angeschlagen ist. Teilweise dank harter körperlicher Arbeit, teilweise auch aufgrund einer ungünstigen Ernährung. Daraus schließe ich, es gibt viele Senioren, die übergewichtig sind und es gibt auch viele ältere Menschen, die eine angeschlagene Gesundheit haben. Soweit, so gut.

Ich finde es erfreulich, dass viele Menschen in einem Alter ab 50 oder 60 Jahren gesundheitsbewusst leben. Ist es eine Frage der Erfahrung? Sicher nicht, denn auch eine große Zahl junger Menschen achtet immer mehr auf eine vegetarische/vegane Ernährung und gesunde Lebensweise. Worauf kommt es in Bezug auf die gesunde Ernährung im Alter an?

Der französische Philosoph Jean-Jacques Rousseau hat einmal gesagt, dass das Glück des Menschen aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer gut funktionierenden Verdauung besteht. Ich finde, der Mann hatte Recht. Auch im Alter (oder besonders dann) kommt es auf eine vielfältige Ernährung an. Viel Frisches und Getreideprodukte aus dem vollen Korn wären wichtig, leider tun sich gerade damit viele ältere Menschen schwer. Der Verzicht auf Fleisch fällt ebenfalls nicht leicht, dabei muss es ja nicht der komplette Verzicht sein. Das sogenannte rote Fleisch sollte aber weitestgehend vermieden werden. Es ist nachweislich dafür verantwortlich, dass vor allem Menschen mit Rheuma usw. an vielseitigen Beschwerden leiden.

Vor allem die Beschwerden am Bewegungsapparat sind dafür verantwortlich, dass viele Menschen sich nur mit Hilfsmitteln durch den Alltag bewegen.

Die heute über 70- oder 80-jährigen wohnen häufig in einem Eigenheim, das Zeit ihres Lebens der Familie als Zuhause diente. Diese Häuser sind oft entsprechend groß und wie häufig zu sehen, mindestens einstöckig gebaut. Das heißt, es gibt im Inneren eine Treppe, die im Alter oft nur schwer zu bewältigen ist. Wie der Rollator als mobile Unterstützung dient, so ist der Treppenlift eine fest eingebaute Hilfe im Haus.

Die mobilen Alten – drinnen und draußen gut unterwegs

TreppenliftDer bereits angesprochene Rollator ist für die meisten Senioren ein Segen. Er verhindert den völligen Rückzug aus der Außenwelt und hilft auch in den eigenen vier Wänden, sich sicher fortzubewegen. Zusätzlich dazu kann eine Rampe an der Außentreppe die Lust am täglichen Spaziergang fördern. Sie erspart gefährlich akrobatische Übungen, mit dem Rollator das Haus zu verlassen. Außerdem ist sie oder eine Treppenhebebühne unerlässlich für Rollstuhlfahrer oder Elektromobile, damit auch diejenigen relativ unabhängig das Haus verlassen können.

Weitere Unterstützungen können auch Treppenlifte sein, die ins eigene Haus eingebaut werden können. Sie erleichtern die Nutzung der oberen Etage und fördern damit ein gutes Stück Selbstständigkeit im Alter. Besonders gut finde ich es, dass die Kosten dafür möglicherweise von der Pflegeversicherung bezahlt werden. Sie zählen zu den sogenannten „wohnumfeldverbessernden Maßnahmen“ und werden mit einem Zuschuss von maximal 4.000 € gefördert. Auch eine staatliche Förderung ist möglich. Die genauen Einzelheiten zu den Details können in einer Pflegeberatungsstelle, bei der Krankenkasse oder beim Versorgungsamt erfragt werden. Ferner vergibt auch die KfW-Bank Zuschüsse, hier ist der Mitarbeiter der Hausbank der richtige Ansprechpartner.

Fotos:

JayMantri@pixabay.com, Romi@pixabay.de

Weißkohl-Hackpfanne

Weißkohl – mit Kartoffeln in der Pfanne geschmort

Bei Weißkohl denken viele an Sauerkraut, Krautwickel oder andere deftige Speisen. Das Kohlgemüse hat jetzt gerade Saison und steht auf vielen Einkaufszetteln, denn es kann sich durch einen hohen Vitamin C-Gehalt ausweisen und wirkt sogar natürlich antibiotisch.
Kohl wird von vielen Menschen gemieden, weil er einen typischen Geruch und Geschmack entwickeln kann. Wer eine milde Variante verwendet – beispielsweise Spitzkohl oder einen Jaroma-Weißkohl – wird weder beim Kochen noch beim Essen den Duft des Weißkohls bemerken.

Weißkohlpfanne mit Kartoffeln

Für dieses Pfannengericht nehme ich:
  • einen Weißkohl, den ich in Streifen schneide
  • Kartoffeln (auch vom Vortag gekocht)
  • Möhren
  • Zwiebel
  • Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer
  • eine Prise italienische Kräuter

Als Alternative zu Hackfleisch kann auch vegetarisches Hack verwendet werden, das mittlerweile in vielen Supermärkten und Discountern angeboten wird. Es geht selbstverständlich auch ohne Fleisch oder Fleischersatz, sehr lecker schmecken dazu auch Bratlinge aus Getreide.

Wer Hack oder Hackersatz verwendet, wird es mit Zwiebeln anbraten, dann die Weißkohlstreifen dazugeben und mit andünsten. Wenn alles schön angebräunt ist, werden zwei Esslöffel Tomatenmark dazugegeben und kurz mit angeröstet, dann alles mit Salz, Pfeffer und italienischen Gewürzen abschmecken und etwas Wasser oder Gemüsebrühe dazugeben.

Die Kartoffeln sollten bereits gegart sein und in Scheiben oder Würfel geschnitten worden sein.  Sie werden ganz einfach dazugegeben und erhitzt. Schon nach kurzer Zeit ist die leckere Kartoffel-Weißkohl-Pfanne fertig, dazu passt ein Klecks Sojajoghurt oder Schmand, man kann zusätzlich etwas Käse darüber streuen und kurz überbacken lassen. Wer keinen normalen Käse mag, kann natürlich auch Wilmersburger Käse darüberstreuen, auch er eignet sich zum gratinieren.

Die Inhaltsstoffe von Weißkohl

KohlkopfWeißkohl beinhaltet hochwertige und für die Gesundheit wertvolle Inhaltsstoffe. Es sollte jedoch beachtet werden, dass vor allem der hohe Vitamin C-Gehalt durch langes Kochen zerstört wird. Aus diesem Grund ist Sauerkraut eine wahre Vitamin-C-Bombe und war vor vielen Jahrhunderten das einzige Lebensmittel, das vor allem die Seefahrer vor der tödlich endenden Skorbut-Erkrankung bewahren konnte.

Aber auch die Menschen, die nicht zur See fuhren, waren früher im Winter auf die Zufuhr von Vitamin C angewiesen. Es gab keine Kühltruhen für den Vorrat und Sauerkraut war neben gesäuerten Bohnen oder eingelegtem Rotkohl die einzige Speise, die im Winter auf den Tisch kam. Auch heute legen Menschen Sauerkraut ein und verwenden dazu besondere Gärtöpfe, die unter Beachtung wichtiger Tipps für das erfolgreiche Herstellen von Sauerkraut unerlässlich sind. Im Gegensatz zu konserviertem Weißkohl in Tüten, Dosen oder Gläsern ist der Sauerkohl ein nahrhaftes Lebensmittel.

In 100 g Weißkohl sind in etwa enthalten:

  • 25 Kilokalorien
  • 90 g Wasser
  • 0,2 g Fett
  • 255 mg Kalium
  • 45 mg Kalzium
  • 14 mg Magnesium
  • 50 mg Vitamin C

 

Fotos: Beitragsfoto: Sonja Lövenich, Artikelfoto: krzys16@pixabay.de

Silvester

Erholung und Fitness unter einem Dach

Während früher vermehrt Strandurlaube in weiter Ferne zur völligen Erholung gebucht wurden, so hat sich der Trend beim Jahresurlaub deutlich gewandelt. Heutzutage entscheiden sich viele Urlauber für einen eher wohnortnahen Ferienort, an dem das Angebot deutlich vielfältig ausfällt. Kulturelle Seiten, Sportangebote aber auch sehenswerte Bereiche der jeweiligen Region werden sehr gerne gesehen, so dass sich auch Österreich zu einem wahren Urlaubsland entwickelt. Denn die unterschiedlichen Facetten dieses Landes gepaart mit der Gastfreundlichkeit der Einheimischen macht auch dieses Land als Urlaubsziel immer beliebter, so dass sich immer mehr Personen für Österreich als Erholungsort entscheiden.

 

Fitness im Urlaub in Österreich

Aufgrund der steigenden Nachfrage hat sich auch der Tourismusbereich in Österreich deutlich weiterentwickelt und bietet den Gästen unterschiedlichste Formen von Hotels an. Je nach Schwerpunkt und Vorlieben können die Gäste hierbei zwischen ganz unterschiedlichen Varianten auswählen, damit die eigene Erholung auch wahrlich garantiert werden kann.

Wellness Wochenende in Salzburg

Familienhotels legen den Schwerpunkt ganz klar auf die intensive Versorgung aller Familienmitglieder – vor allem die Kleinsten werden in diesen Hotels voll auf ihre Kosten kommen. Neben zahlreichen Spielmöglichkeiten und einer umfassenden Betreuung der Kinder gibt es auch Wellnessangebote für die Kids, um auch ihnen Ruhe und Entspannung zu vermitteln. Für Paare und Singles eignen sich dann eher die klassischen Wellnesshotels, die ihr Angebot rund um das eigene Wohlbefinden aufbauen. Neben klassischen Massagen und Saunagängen werden aber auch viele Arten von Wassergymnastik angeboten, die die körperliche Erholung zusätzlich unterstützen werden.

Tolle Wellness im urgemütlichen Hotel

 

Auf der Internetseite Gmachl.com wird solch ein Wellnesshotel vorgestellt. Die in Salzburg liegende Unterkunft bietet den Gästen ein allumfassendes Angebot an zahlreichen Wellnessmöglichkeiten, so dass der eigene Urlaub zum unvergesslichen Erlebnis werden wird. Aber auch Golfhotels werden heutzutage immer beliebter, in denen eine perfekte Kombination zwischen Erholung und Sportangebot gegeben ist. Hier können zum Beispiel Golftrainingsstunden gebucht oder an Turnieren teilgenommen werden. Diese Golfhotels erleben einen wahren Boom und frühzeitige Voranmeldungen sind dabei ein absolutes Muss!

Doch mindestens genauso wichtig wie die eigene Unterkunft sollten die Gegebenheiten vor Ort sein. Abwechslungsreiche und interessante Städte locken jedes Jahr zahlreiche Besucher nach Österreich. Eine sehr beliebte Ortschaft ist die Stadt Salzburg, die die viertgrößte Stadt Österreichs darstellt. Salzburg lockt jedes Jahr unzählige Urlauber an – denn diese wunderschöne Stadt bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten in einem unverwechselbaren Panorama. Neben wunderschönen Bauten und interessanten Museen lockt die atemberaubende Altstadt jedes Jahr Tausende von Besuchern zu einem ausgewogenen Stadtbummel an.

Die zahlreichen Geschäfte in der Altstadt von Salzburg haben sich derart entwickelt, dass heute etwa 950 gefragte Anbieter ihre Waren preisgeben. Neben modischen Artikeln können hier aber auch durchaus traditionelle Produkte erworben werden. Doch im Mittelpunkt des Einkaufsbummels stehen nicht unbedingt vollends gefüllte Einkaufstaschen. Denn das Ambiente in der Altstadt von Salzburg ist bereits derart besonders, dass alleine ein Aufenthalt in den idyllischen Gassen der Stadt für Erholungsmomente sorgen wird. Denn im Gegensatz zu großen Städten in Ballungsgebieten ist diese Altstadt sehr geschmackvoll und überschaubar gehalten, so dass die Touristen auch die Architektur der einzelnen Immobilien durchaus bewundern können.

Aufgrund des reichhaltigen und qualitativ hochwertigen Angebots kommt es nicht selten vor, dass Touristen einen kompletten Urlaubstag für einen Einkaufsbummel in Salzburg nutzen. Ergänzt werden kann dieses Vorhaben durch kleine Pausen in den niedergelassenen Cafés, die die Touristen mit Köstlichkeiten und Kaffee verwöhnen werden.

Entspannen im Hotel in Salzburg

Österreich ist demnach ein perfektes Urlaubsland für all diejenigen, die auch in den Ferien Abwechslung bevorzugen. Ob Sport, Wellness, Einkaufsbummel oder weite Spaziergänge: Neben den zahlreichen Freizeitangeboten lockt das Land mit verschiedenen Hotelvarianten, so dass jeder Urlauber voll auf seine Kosten kommen wird. Auf der Internetseite Gmachl.com können sich Urlauber erste Einblicke in ein solches Unternehmen verschaffen und die einzelnen Angebote im Detail abfragen. Denn das Ziel des Hotels ist gleich: Dass der Urlauber zufrieden und erholt nach Hause zurückkehrt.

 

Beitragsfoto: condesign@pixabay.de_.jpg